Erkennen
IQ-Test
Das Problem
Was tun
Hochleister
Schulen
Weiterf. Schulen
Internate
Nachhilfeunterricht
Auslandsjahr
Offizielle Stellen
Psychologen
Verbände/Vereine
Internetforen
Hochbegabte Kinder
ADHS & Co
Erfahrungen
Termine
Surftipps

hochbegabung - hochbegabte

 

Welche Probleme erwarten Eltern und Kind

Man meint, den offiziellen Diskussionen rund um das Bildungswesen entnehmen zu können, dass Deutschland helle Köpfe benötigt. Die politische Realität sieht anders aus. Stellen Sie sich darauf ein, dass Hochbegabung weder gesellschaftlich noch schulisch erwünscht ist.

Sie haben ein Kind, das bereits jetzt als Profitennisspieler gehandelt wird? Stellen Sie sich auf Schulterklopfen und Anerkennung ein.
Sie haben ein hochbegabtes Kind? Behalten Sie es besser für sich, da es Ihnen garantiert als Prahlerei und Wunschdenken ausgelegt wird, wenn Sie dies erzählen. Die Ausnahme bestätigt die Regel, aber überlegen Sie sich gut, wem Sie es erzählen.

Sie kommen unter Umständen gar nicht soweit, den Inputwunsch Ihres Kindes zu befriedigen, da sie schon im Vorfeld geblockt werden. Wie steht es so schön auf der Homepage des Bayerischen Kultusministeriums? "Die Feststellung eines hohen Intelligenzquotienten rechtfertigt noch nicht die Definition Hochbegabung.". Im Ergebnis ist dies zutreffend, aber würden Sie als Ministerialbeamter, der der Materie wohlgesonnen ist, ratsuchende Eltern so empfangen? Ich kann da ein ganz deutliches "Bleib mir nur vom Hals" zwischen den Buchstaben lesen. Warum Frau Hohlmeier, die Ex-Kultusministerin von Bayern, ihre Kinder nicht auf staatlichen Schulen lernen lässt, lassen wir an dieser Stelle besser dahingestellt.

Die nächste Frustration kann Ihnen in der Schule blühen, da die Lehrer üblicherweise zur Thematik Hochbegabte keine explizite Ausbildung erhalten haben.
Wir selbst hatten trotz massiver Problemen mit der Schulpsychologin Glück mit unserer Grundschule, die das Überspringen einer Klasse recht problemlos zugelassen hat; wir kennen jedoch auch Fälle, in denen die Schule dem Argument Hochbegabung völlig verschlossen war und statt dem Kind Input zu bieten, Ritalin empfohlen hat.

Mein Rat: Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Kind hochbegabt ist, wenden Sie sich nicht zuerst an die Schule, sondern nehmen Sie Kontakt mit einem der vielen Hochbegabtenvereine auf. Diese kennen üblicherweise die Schulpsychologen in Ihrer Region und können Ihnen auch sagen, wer auf diesem Gebiet Kompetenz hat und wen Sie lieber meiden.
Sie glauben, das müsse doch jeder Psychologe beurteilen können? Falsch!

 

  
 

 

 Impressum/AGB