Erkennen
IQ-Test
Das Problem
Was tun
Hochleister
Schulen
Weiterf. Schulen
Internate
Nachhilfeunterricht
Auslandsjahr
Offizielle Stellen
Psychologen
Verbände/Vereine
Internetforen
Hochbegabte Kinder
ADHS & Co
Erfahrungen
Termine
Surftipps

hochbegabung - hochbegabte

 

IQ Test - Intelligenztest für Kinder und die Schule

Sage ich etwas zur Schule oder zum Kindergarten?
Das ist eine Frage auf die es keine Antwort gibt. Das hängt zu sehr von den einzelnen Faktoren ab. Wenn ihr Kind starke Verhaltensauffälligkeiten hat und deshalb getestet wurde, dann ist es sicherlich auch hilfreich der Schule oder dem Kindergarten das Ergebnis mitzuteilen. Am besten dazu aber die Einschätzung des testenden Psychologen einholen.

Wenn in Schule oder Kindergarten aber bis jetzt keine Verhaltensauffälligkeiten waren, muss man genau überlegen, ob das Testergebnis mitgeteilt wird. Es gibt viele Punkte die dafür sprechen, aber leider auch einige, die dagegen sprechen.
Dafür spricht z.B.: Nur wenn Schule/Kiga vom Potential des Kindes wissen, können sie es fördern. Vertrauen sie nicht darauf dass die Lehrer es von selber merken. Die Ausbildung der Lehrer ist in diesem Punkt leider nicht sehr gut.
Dagegen spricht aber dass manche Lehrer dann „Superleistungen“ von dem Kind erwarten. Hochbegabung wird leider oft mit Hochleistung verwechselt. Ein hochbegabtes Kind erkennt man nicht zwingend an guten Schulnoten. 
Solange das Kind in der Schule/Kiga zufrieden ist und nicht die Teilnahme an irgendwelchen Förderprojekten davon abhängt, würde ich nicht mit dem Thema Hochbegabung anfangen.  Gerade in der Grundschule ist eine individuelle Förderung oft sehr schwer, da der Stoff, der in den vier Jahren vermittelt wird, für viele Kinder nicht unbedingt eine Herausforderung ist. In der Grundschule lernen die Kinder aber mehr als nur Lesen, Schreiben und Rechnen. Hochbegabte Kinder sind kognitiv ihrem Alter voraus, sozial und vor allem emotional sind sie aber „ganz normale“ Kinder. Sie müssen das „System Schule“ genauso erlernen wie alle  Kinder. Leider wird von manchen Lehrern dann aber von einem 6 jährigen Kind, das kognitive Leistungen wie ein 10 jähriger bringt, auch ein emotionales Verhalten wie von einem 10 jährigen erwartet – und das funktioniert nicht.

Ab welchem Alter ist ein Intelligenztest möglich?
Ab welchem Alter ist ein Intelligenztest aussagekräfitg?
Gibt es Unterschiede zwischen den Tests?
Ist es wichtig wer testet und wann getestet wird?
Kann ich "einfach so" einen Test veranlassen?
Kann ich den IQ-Test auch selber durchführen?
Was ändert sich durch das Testergebnis für uns?
Wie erkläre ich meinem Kind, warum es getestet wird?
Soll ich die Schule bzw. den Kindergarten informieren?
Sage ich Freunden etwas über den Test oder das Testergebnis?
Was sage ich meinem Kind über das Testergebnis?

 

  
 

 

 

 Impressum/AGB